• Angelika Mettke

    Bauliches Recycling

Dr. Angelika Mettke ist viel in Bewegung. Selten trifft man die quirlige Bauingenieurin in ihrem Büro an der Brandenburgisch Technischen Universität an. Fachtagungen, Konferenzen und Baustellenbesuche bestimmen ihren Alltag. Ihr Anliegen: ausgedienten Plattenbauteilen zu einem zweiten Leben zu verhelfen. 

„Die Platte lebt“

Im unserem Filmportrait führt uns Angelika Mettke zu zwei Recyclingbauprojekten. Das sind zwei Projekte von vielen, die ohne ihr Engagement nicht hätten gebaut werden können. Gemeinsam mit Mitarbeitern aus ihrem Fachbereich hat sie die Plattenelemente vor dem Abriss der Spendergebäude geprüft und markiert, die Zwischenlagerung organisiert und – am wichtigsten – die Bauherrn für das Plattenrecycling überhaupt erst begeistert. Ihre Argumente: Material- und Kosteneinsparung sowie Umweltentlastung.

Traum von der Bauteilbörse

Seitdem Angelika Mettke Ende der 1990er Jahre über 1.000 Plattenbauteile aus verschiedenen Bauserien unter die Lupe genommen hat, ist sie Feuer und Flamme, diese hochwertigen Bauteile vor dem Schreddern zu bewahren. Betonqualität und die Ergebnisse aus Traglastversuchen sprechen klar für eine Wiederverwertung als Wand oder Decke eines Neubaus. In mehr als 20 Städten hat sie seither Projekte initiiert und wissenschaftlich begleitet. Das Dilemma: selten stehen die Abrissplatten genau in dem Moment zur Verfügung, wenn sie auf der Neubaustelle gebraucht werden. Deshalb bleibt ihr großer Traum eine funktionierende Bauteilbörse, auf der Bauherren gezielt gebrauchte Rohbauteile aus Plattenbauten auswählen und erwerben können.

Links & Tipps


Film
Redaktion (inkl. Artikel): Anja Thompson / solartexte
Bild: Wolfgang Gaube
Regie: Uta Kolano & Wolfgang Gaube

Eine Produktion von DOKWORKERS im Auftrag der WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbHFotos

Fotos
Die Bilder entstammen dem Film.