• WHH-GT 84/85 ETP

    WHH-GT 84/85 ETP

    Der zelebrierte Fächer

Als 1981 die Entscheidung fiel, das Gaswerk Prenzlauer Berg zu einer innerstädtischen Park- und Wohnanlage umzubauen, wurde für das zentrale Ernst-Thälmann-Denkmal Lew Kerbels ein herausragender städtebaulicher Rahmen gesucht.

Den Zuschlag nach dem Wettbewerbsergebnis von 1982 erhielt der VEB Wohnungsbaukombinat Berlin / Hochhaus- und Gesellschaftbauten um Helmut Stingl. Das Kollektiv entwarf unter anderem einen neuen Hochhaustyp – den WHH-GT 84/85. Das Wohnhochhaus Großtafelbauweise sollte optisch links und rechts des Denkmals in die Höhe ragen. Die Zahlen stehen für die Entstehungsjahre 1984/85, in Vorbereitung der 750-Jahr-Feier Berlins. Er wird auch WHH-GT „ETP“ (für Ernst-Thälmann-Park) genannt.

Von der Elbe an die Spree

Dazu wurden vier Türme geplant, mit 12, 15 und 18 Geschossen. Neu war, dass es sich nicht um einen reinen Kubus handelte, sondern um einen gefächerten Grundriss. Die Grundlage für den Entwurf lieferten Studien des VEB Ingenieur-, Hoch- und Tiefbau des VEB Wohnbaukombinats Dresden, mit welchem zusammengearbeitet wurde¹. Und tatsächlich: Der WHH-GT-84/85 weist frappierende Ähnlichkeiten mit den nie realisierten Entwürfen des Kollektivs um Christa Steinbrück, Manfred Zumpe und J. Barth auf. Dieses Kollektiv entwarf in einem Wettbewerb von 1977 verschiedene Hochhaustypen für Dresden².

Das Prinzip

Das Erdgeschoss nimmt die Haustechnik, gastronomische/gesellschaftliche Einrichtungen und Büros auf. In den Obergeschossen 1-18 befinden sich je acht Wohneinheiten mit 1- bis 4-Zimmer-Wohnungen. Der Gebäudetyp basiert auf einem Raster von 3600mm. Bis auf das monolithische Erdgeschoss  wurden alle Geschosse voll moniert. Es gibt zwei Aufzüge und ein belichtetes Treppenhaus mit Müllschlucker. Küchen mit Durchreiche und Bäder sind innenliegend. Da das Gebäude nicht unterkellert ist, steht in den Wohnungen (außer in den 1-Zimmer-Wohnungen) ein Abstellraum zur Verfügung. Im Dachaufbau befinden daher neben der Lüfterstation auch Werkstatträume und Lagerflächen für die 1-Zimmer-Wohnungen. In der oberen Trink- und Brauchwasserzone gibt es zusätzlich eine Druckerhöhungsstation mit Feuerlöschpumpe.

Fassaden-Design

Bis auf die 1-Zimmer-Apartments erhielten die Wohnungen dreiecksförmige Balkone, welche die gefächerte Fassade zusätzlich stark gliedern. Die Brüstungen wurden in vertikal strukturiertem Sichtbeton („Arissbeton“) und Fliesung gestaltet. Die Fassade wurde bewusst mit offenen und geschlossenen Flächen gestaltet, es kamen auch quadratische Fenster zum Einsatz. Der ursprüngliche Entwurf für den Ernst-Thälmann-Park erhielt Sichtplatten aus Waschbeton und Verzierungen aus Klinkerriemchen - in Reminiszenz an die denkmalgeschützten Verwaltungsgebäude des Gaswerks, welche als Kultureinrichten erhalten wurden. Ebenso wurden spezielle Beschriftungen und Hausnummern-Designs entworfen. Die späteren Bauten in anderen Berliner Bezirken erhielten ebenfalls individuelle Fassaden, zum Beispiel mit verschiedenen Fliesungen und Kunst am Bau im Erdgeschoss.

Eckdaten

  • Laststufe 4,2 t
  • Außenwände in 3-Schicht-Platten: 190mm Schwerbeton, 60mm Dämmung, 70mm Wetterschale
  • Deckenplatten in Spannbeton
  • Gebäudetiefe 38,4m x 28,8m
  • kann versetzt als Segment in Reihe angeordnet werden

Die Türme heute

Durch die Dreischichtplatten mit Dämmkern und serienmäßig eingebauten Wärmerückgewinnungsanlagen haben auch die unsanierten Hochhäuser relativ günstige energieökonomische Werte. Die Wohnungen bieten zudem optimale Grundrisse, die Balkone sind von zwei Zimmern aus zugänglich. Die innenliegende Küche kann durch problemlose Wegnahme der Wand in das Wohnzimmer integriert werden. Die 1-Zimmer-Wohnungen sind ideal als erste Wohnung oder für Menschen, die im Alter selbstbestimmt leben möchten (Stichwort barrierefreie Zugänge).

 

Quellen

  • Architektur der DDR, Heft 4/1985
  • ¹ Helmut Stingl in Arch. d. DDR, Heft 4/1985, S. 216
  • ² Zeitzeugnisse, Heft 4 Typisch, 2008, S. 12-17

Wohnungsgrößen

Auf 18 Etagen befinden sich je:

  • Zwei 1-Raum-Whg. á 34,08m²
  • Vier 2-Raum-Wohnungen:
    2x 62,92m², 2x 54,80m²
  • Eine 3-Raum-Whg. 67,24m²
  • Eine 4-Raum-Whg. 83,13m²