• Stadtbilderklärer Gera-Lusan

14.11.2017

Letztes Jahr veröffentlichte Christoph Liepach das Buch "Stadtbilderklärer Gera-Lusan". Darin widmete sich der Autor, Fotograf und Grafiker der Entstehung des dortigen Plattenbauviertels und dem Leben seiner Bewohner. Beim Layout orientierte sich Liepach, selbst in Lusan aufgewachsen, am Stil von DDR-Werbebroschüren der Siebzigerjahre. Auch wegen dieser außergewöhnlichen Gestaltung landete das Buch auf der Shortlist des Internationalen Architekturbuch-Preises.

Kein Wunder also, dass der "Stadtbilderklärer" mittlerweile vergriffen ist. Nur noch sechs Exemplare sind als Teil einer Sonderedition erhältlich. Sie besteht aus dem signierten Buch, einer Fotografie und einem Poster. Es zeigt ein besonders schönes Beispiel ostdeutscher Fassadenkunst: das Wandbild "Die bewegende und verändernde Kraft des Wissens"  von Lutz R. Ketscher. Die farbenfrohe Arbeit zierte einen Wohnblock in Gera-Lusan, bevor es 2012 abgebaut wurde.

Weitere Informationen: https://stadtbilderklaererblog.wordpress.com

_________________________________________________________________________________
Abbildung: Seiten des Buches, rechts das Wandbild "Die bewegende und verändernde Kraft des Wissens", © Christoph Liepach