Handpuppen

Handpuppen

Kinderfreuden (für Groß und Klein) präsentieren wir im Juli mit unserem JEDER M² DU Kultur-Kalender. Die Handpuppe als DIY-Idee passt natürlich nicht nur in den Plattenbau, sondern in Behausungen jeder Art, insbesondere in Kinderzimmer und auf die Hand.

Diese Handpuppen sind ein tolles Projekt für Kinder. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt und neben Papier lassen sich hier alle möglichen Materialien verwenden, z.B. Wolle, Stoff, Filz oder Folie. 
Ob lustig und lieb oder gruselig und schräg, mit einfachen Mitteln und in relativ kurzer Zeit entsteht ein ganzes Ensemble unterschiedlichster „Charakterköpfe“.

Anleitung

 

Handpuppen | Anleitung zum Download

Step 1: Material

Das Schöne an diesem Projekt ist, dass es eigentlich keine Regeln gibt, was die Gestaltung angeht, man kann nicht wirklich etwas falsch machen.
Im Vordergrund sollte der Spaß am Experimentieren mit Form, Material und Farbe stehen, und wenn etwas nicht ganz so klappt wie gedacht, sind Fantasie und Improvisationsvermögen gefragt.
Eine Materialliste befindet sich unten. Bezugsquellen bietet auch die Anleitung im PDF.

Step 2: Grundform

Eine Flasche oder wie hier ein Besenstiel dient als „Sockel“ für den Puppenkopf. So lässt sich leichter arbeiten und es entsteht der Eingriff für die Finger. Der Sockel wird mit Klarsichtfolie eingewickelt, damit sich der Puppenkopf später leicht ablösen lässt.
Zeitungspapier wird fest um einen Besenstiel oder einen Flaschenhals geknüllt, mit Klebeband fixiert und in Form gebracht.
Dann schichtweise mit Tapetenkleister eingestrichene Zeitungspapierfetzen aufkleben, bis die gewünschte Kopfform und eine einigermaßen glatte Oberfläche entstanden ist.

Step 3: Finale Schich

etzen von farbigem Papier mit Tapetenkleister aufkleben und die Züge des „Gesichts“ formen.
Seidenpapier ist gut geeignet und lässt sich schön modellieren, wenn es mit Kleister durchtränkt wird.
Man kann natürlich auch einfach mit Zeitungspapier weitermachen.
Wenn das Papier getrocknet ist, lässt es sich mit Acrylfarbe farbig gestalten.

Step 4: Friseur

Je nachdem welche Materialien für Haare oder Details wie Augen und Mund verwendet werden sollen, ist es sinnvoll, den Puppenkopf erst mal trocknen zu lassen.
In diesem Fall wurden die Haare aus Krepp- und Seidenpapierstreifen auf den noch feuchten Kopf geklebt.

Step 5: Grimassen ziehen

Die Trocknungszeit für den Puppenkopf ist abhängig von der Größe des Kopfes und der Anzahl und Stärke der verleimten Papierschichten.
Wenn das Papier ganz trocken ist, kann der Puppenkopf fertig gestaltet werden.
Hier wurden Augen und Mund auf dickes weißes Papier mit schwarzem Filzstift aufgemalt, ausgeschnitten und aufgeklebt.

Material

  • farbiges Seiden- oder Krepppapier
  • Zeitungspapier
  • schwarzer Filzstift
  • weißer Fotokarton (oder festes Papier)
  • Tapetenkleister

Werkzeug

  • Schere
  • Schüssel
  • Pinsel
  • leere Flasche

Umsetzung und Bauanleitung

Credits