Wheelight

Wheelight

Die Idee zu diesem Lichtkörper überkam uns auf dem Schrottplatz.

 Angesichts eines Haufens alter Autofelgen und eines Sammelsuriums diverser Mechaniken aus alten Aktenordnern entstand spontan und aus dem Stegreif das Konzept für eine Lampe: Die Felgen bilden Deckel und Boden, durch vertikal und dicht nebeneinander angeordnete Mechaniken werden die Felgen verbunden.

Das ursprüngliche Konzept haben wir für JEDER M² DU weiter ausgearbeitet und entwickelt.

Wer dieses Glanzstück selber nach bauen möchte, erhält hier eine Anleitung als PDF-Download.

Anleitung

 

Wheelight | Anleitung zum Download

Step 1: Material

Alles Blitzende wird für diese Leuchte im Industrial Style benötigt:
Hochglanzpolierte Edelstahlfelgen und vernickelte Doppelringmechaniken, verbunden mit vernickelten Buchschrauben, bilden den Körper der Lampe. Die Beleuchtung erfolgt über eine Verteilerfassung mit fünf klaren Röhrenlampen, die mittig innerhalb des Lampenkörpers schwebt.

Eine komplette Liste mit möglichen Bezugsquellen gibt es auf dieser Seite.

Step 2: Schablone fertigen, markieren, bohren

Als erstes muss eine Schablone aus Karton o. ä. angefertigt werden. Mit ihrer Hilfe werden die Löcher markiert, in die später die Ringmechaniken geschraubt werden. Zunächst den Radius der Felge (29,5 cm) mit einem Zirkel auf den Karton übertragen, dann ein Segment von 72 Grad anzeichnen und in zehn gleiche Abschnitte unterteilen, danach die Schablone ausschneiden.

Die Spitze der Schablone mit Tape auf dem Mittelpunkt der Felge befestigen, die Seiten so ausrichten, dass die Kanten mittig über den Löchern liegen und auch mit Tape fixieren. Mit einem wasserfesten Folienstift die Punkte von der Schablone auf die Felge übertragen.

Step 3: Markierungen hämmern

Sind alle zehn Punkte sauber übertragen, wird die Schablone gelöst und neu angelegt. Der zuletzt markierte Punkt dient dabei als Anhaltspunkt. Weiter so verfahren, bis alle Punkte auf der Felge angezeichnet sind, und die zweite Felge ebenso markieren.

Mit Hammer und Körner müssen die Stiftmarkierungen nun in das Metall der Felge übertragen werden. Hierbei ist wichtig, dass die Körnungen alle auf einer Linie liegen, da bei der Montage der Ringmechaniken kaum ausgeglichen werden kann. Die gekörnten Punkte nun mit dem 5 mm Kobaltbohrer aufbohren. Darauf achten, dass die Drehzahl des Bohrers nicht über 1000 U/Min liegt.

Step 4: Löcher machen (lassen)

Als nächstes müssen beide Felgen gelocht werden, durch ein Loch wird später das Kabel geführt, und das andere ermöglicht den Wechsel der Leuchtmittel. Das erste Loch wird mit einem scharfen Metallbohrer (8 mm) mittig in die Felge gebohrt. Das Zweite kann man bei Blechfelgen mit einer Lochsäge (100-150 mm) selber schneiden.

Bei Edelstahlfelgen empfiehlt sich der Gang zum Schlosser oder Kunstschmied (Kosten ca. 30 Euro). Die Schnittkanten sollten mit einer Metallpfeile entgratet werden.

Step 5: Montage

Wenn beide Felgen mit allen nötigen Löchern und Bohrungen versehen sind, können die Ringmechaniken angebracht werden. Je nach Fabrikat kann es sein, dass die dort bereits vorhandenen Löcher etwas ausgebohrt werden müssen, damit die Buchschrauben durchpassen.

Bei der Montage empfiehlt es sich, erst mal vier bis fünf der Ringmechaniken auf den Umfang der Felgen verteilt anzubringen. Zuerst die Mutter der Buchschraube von hinten durch eines der Löcher in der Ringmechanik stecken. Dann die Ringmechanik mit Mutter von innen vor einem Loch in der Felge platzieren und von vorne mit einer Buchschraube fest zusammen schrauben.

Step 6: Fertigstellen

Wenn sozusagen das Gerüst des Leuchtkörpers fertig ist, sollte die Fassung montiert werden, da man jetzt noch guten Zugang ins Innere hat.

Wir haben uns für eine Fünffachfassung entschieden, die schon fertig verkabelt geliefert wird. Damit die Fassung mittig im Leuchtkörper "schwebt", muss ein Stück Aluminium – oder Stahlrohr auf ca. 5 cm Länge zugeschnitten werden (Rohrschneider oder Metallsäge), es dient als Abstandshalter. Kabel und Fassungsgewinde werden durchgefädelt, durch das kleine Loch in der Felge gesteckt und von außen mit einer Mutter gekontert. Wenn die Fassung eingebaut ist, können die restlichen Ringmechaniken montiert werden.

Leuchtmittel einschrauben, Kabel anklemmen, fertig.

Material

  • 2 Radzierblenden für LKW, 22,5 – z. B. Hansen Styling Parts
  • 50 Stück Ringmechaniken, 4 Ringe – z. B. buchbinder-shop
  • 100 Stück Buchschrauben, 3,5 mm, vernickelt – z. B. buchbinder-shop
  • 5-fach Fassung, E 27, Kabel transparent – z. B. AD Lampenschirme GmbH
  • 5 Stück Leuchtmittel: Spiralwendellampe Röhre, E 27, 40 W – z. B. NCC-Design GmbH
  • Aluminiumrohr, ca. 10 cm, Innendurchmesser 10 mm 
  • ein Stück Pappe oder Fotokarton für eine Schablone, DIN A3
  • Klebeband (Kreppband oder Klebestreifen)
  • Kassensturz: Kosten für Material ca. 260 Euro

Werkzeug

  • Bohrmaschine oder Akkuschrauber
  • Kobaltbohrer 5 mm, Metallbohrer 8 - 10 mm
  • Lochsäge für Blech, Durchmesser mindestens 100 mm, bei Edelstahlfelgen
  • den Eingriff vom Schlosser sägen lassen
  • Schlitzschraubendreher (groß)
  • kleiner Schraubendreher für Elektroanschlüsse
  • Hammer und Körner
  • Rohrschneider
  • Bleistift, Zirkel, wasserfester Folienstift o. ä.

Disclaimer

Alle Angaben zu handwerklichen Tätigkeiten sind hinsichtlich Vollständigkeit und Richtigkeit ohne Gewähr. JEDER M² DU und orterfinder schließen jegliche Haftung für handwerkliche Fehler und deren Folgen vollständig aus.

Bitte informiere dich vorab unbedingt über mögliche Gefahren, gültige Richtlinien zum Arbeitsschutz sowie alle relevanten Vorschriften. 

Design

orterfinder / Janine Luther und Leif-Erik Madsen: www.orterfinder.de

Credits

Alle Bilder: orterfinder

Urheberrecht

Diese Anleitung ist zum Nachbauen für private Nutzung gedacht. Die Produktion zu kommerziellen Zwecken ist ausdrücklich nicht gestattet.

Mehr Infos dazu in unserem Urheber- und Kennzeichnungsrecht.