Santorin

Wer einmal in sonnige Länder des Mittelmeerraumes – beispielsweise nach Griechenland – gereist ist, kennt die in ihrer Bauweise einfachen, weiß getünchten Häuser und Räume mit den ultramarinblauen Akzenten.

Traditionelle Leimfarben haben durch eine hohe Diffussionsoffenheit eine positive Auswirkung auf das Raumklima und werden für diesen Farbanstrich empfohlen. Leimfarben sind einfach zu verarbeiten und lassen sich wieder von der Wand abwaschen.

Zur Pigmentierung sind Kreide, Marmormehl und Porzellanerde beigemischt. Mit zusätzlichen Pigmenten lassen sich nach Rezeptur oder eigener Vorstellung verschiedene Farbtöne und Schattierungen mischen. Die matte Oberfläche sowie die weitgehend natürliche Farbgebung lassen auch kühlere Farbtöne warm und weich wirken. Blau-Weiß gestreifte Stoffe für Polster, Kissen und Vorhänge bilden zu dieser Farbstimmung eine klassische Ergänzung.

Decke und Wände

rohbelassener Beton
Kreidezeit Leimfarbe, Weiß
Kreidezeit Pigmente, Spinellblau Nr. 863,
http://www.kreidezeit.de

Achtung: Leimfarbe ist im feuchten Zustand dunkler. Der tatsächliche Farbton lässt sich erst nach dem Trockenprozess beurteilen. Vorab sollte eine Probe gestrichen werden.

Bodenbelag

Forbo Linoleum Uni Walton Farbton Cement
http://www.forbo-flooring.com

Akzent

Stoff Paule, Blau/Weiß, fein gestreift,
erhältlich bei Frau Tulpe
http://www.frautulpe.de

Stoff Angusto, Blau/Weiß, Mittelstreifen,
erhältlich bei JAB
http://www.jab.de/de

Stoff Sofia, Blau/Weiß, breit gestreift,
erhältlich bei IKEA
http://www.ikea.com