• Weihnachtsbaum

    Kulturkalender 2016 - Dezember

Step 1: Vorbereitung
Step 1

Step 1: Vorbereitung

Die Wellpappe mit dem Cuttermesser parallel zur Welle in 4 cm breite Streifen schneiden. Bei einer Bogengröße von 70x100 cm werden 13 Streifen benötigt.

Step 2: Teileliste
Step 2

Step 2: Teileliste

Das Bild zeigt einen möglichen Zuschnittplan ohne unnötigen Verschnitt.

Teileliste:

  • 6 Stück 40 cm
  • 5 Stück 36 cm
  • 4 Stück 32 cm
  • 4 Stück 28 cm
  • 7 Stück 24 cm
  • 4 Stück 20 cm
  • 3 Stück 16 cm
  • 3 Stück 12 cm
  • 6 Stück 10 cm
  • 2 Stück 8 cm
  • 40 Stück 4 cm
Step 3: Fuß des Baumes
Step 3

Step 3: Fuß des Baumes

Vor der Montage müssen alle Teile in der Mitte mit einem Loch versehen werden, damit sie später sauber auf die Stange aufgefädelt werden können. Am Besten immer jeweils ein Teil genau markieren, lochen und dann als Schablone für die restlichen Stücke derselben Länge verwenden. Eine Ahle oder ein Schraubendreher eignen sich hier sehr gut.

Zunächst wird der Fuß des Baums gebaut. Sechs Teile á 10 cm und drei Teile á 24 cm abwechselnd so aufeinander leimen, dass ein Kreuz entsteht.

Step 4: Leimen
Step 4

Step 4: Leimen

Sechs Teile 4x4 cm aufeinander leimen und auf das Kreuz leimen. Die Stange senkrecht einleimen und kurz trocknen lassen.

Step 5 und 6: Zusammenbau
Step 5

Step 5 und 6: Zusammenbau

Auf die Unterseite der "Äste" jeweils ein Teil 4x4 cm leimen und kurz trocknen lassen. Die vorgebohrten Löcher müssen übereinander liegen.

Die "Äste" auf die Stange fädeln, mit den längsten beginnen (40 cm). Dabei die Teile leicht verdrehen, so dass eine Spirale entsteht. Anleimen und Stück für Stück den Baum zusammenbauen.

Gast Designer - orterfinder

Keine Lust mehr auf Tannennadeln in der ganzen Wohnung?

Der Weihnachtsbaumverkäufer hat nur noch krumme oder teure Exemplare im Angebot? Dann ist die hier gezeigte Variante vielleicht eine interessante Alternative zum klassischen Nadelbaum.

Relativ einfach, kostengünstig und schnell gemacht, verbreitet dieser "Baum" aus Wellpappe trotzdem weihnachtliche Stimmung. Er lässt sich ganz nach persönlicher Vorliebe schmücken, traditionell, opulent oder ganz schlicht und puristisch, der Gestaltung sind kaum Grenzen gesetzt.

Das Papp-Bäumchen funktioniert auch ganz toll als Adventskalender, einfach die kleinen Gaben hübsch verpacken, nummerieren und an die einzelnen Äste hängen.

Für eine farbige Gestaltung der Astspitzen wie in unserem Beispiel verwendet man am besten eine leicht mit Wasser verdünnte Acrylfarbe. Vor dem Zusammenbau die Spitzen der Äste in die Farbe tunken und stehend trocknen lassen. Je nach dem wie flüssig die Farbe ist, bilden sich mehr oder weniger lange "Nasen".

Im Folgenden 6 Arbeitsschritten zeigen wir wie es geht Anleitung zum Download (PDF 736 KB).

Material:

  • Wellpappe (zweiwellig) einseitig weiß, für den Stern
  • einen farbigen Papierbogen A3
  • Holzstange 3 mm Durchmesser
  • ggf. Acrylfarbe
  • Holzleim

Werkzeug: 

  • Schere, Bleistift
  • Schneidematte
  • Cutter
  • langes Lineal
  • Scraubendreher oder Ahle zum Lochen

Umsetzung und Bauanleitung: 

Credits: