Gorbitzer Höhenpromenade

Dresdens vergessener Schatz

In einem Absatz

Hier schreibt ein Liebhaber über sein Steckenpferd. In Mathias Körners ausführlicher Geschichte zur Entstehung der Plattenbausiedlung Dresden-Gorbitz liest man die Leidenschaft für den Stadtteil, in den der Autor 2006 zuzog, mit. Das tut dem Inhalt keinen Abbruch, im Gegenteil: Vermutlich gibt es kein Planungsdokument, keinen Zeitungsartikel, kein Sitzungsprotokoll oder Foto zum Thema Neu-Gorbitz, das Mathias Körner nicht gesichtet und keinen noch lebenden Planer, mit dem er nicht gesprochen hat. Im Plauderton breitet der umtriebige Aktivist Unmengen von Informationen über die Großwohnsiedlung am westlichen Elbhang aus, die er im Laufe seiner vierjährigen Recherchearbeit gesammelt hat. Die Planungsgeschichte zur Architektur und Kunst Neu-Gorbitz, die als eine der letzten, großen Plattenbausiedlungen der DDR entstand, bettet Mathias Körner in den Kontext der politischen Rahmenbedingungen, des Städtebaus und des industriellen Wohnungsbaus der DDR ein. Im Detail beschreibt der Autor unter anderem die Herausforderungen und Schwierigkeiten, die mit Planung und Bau des Gorbitzer Zentrums verbunden waren, der sogenannten Höhenpromenade, die dem vorliegenden Buch schließlich seinen Titel gab.

Für wen

Für gebürtige Gorbitzer, die sich noch an den einen oder anderen hier beschriebenen Vorgang erinnern mögen, sowie für Zugezogene, die mit diesem Werk spannende Einblicke in die Entstehung ihres Stadtteils erhalten. Das Buch ist außerdem Architekturinteressierten auf der Suche nach Detailwissen zum Thema Plattenbau zu empfehlen.

Bewertung

Interessante Anekdoten und Details bis hin zu Abbildungen von typischen Tapetenmustern, Türklinken-Typen und Handläufen der in Neu-Gorbitz errichteten Plattenbautypen, sowie bisher unveröffentlichtes Planmaterial und Fotos aus der Bauphase. Dass der Autor die farbliche Wirkung der Betonfassadenelemente mit Kieseinlage poetisch schön redet, sei ihm verziehen.

Gorbitzer Höhenpromenade
Dresdens vergessener Schatz

  • Mathias Körner
  • Winterwork Verlag, Borgsdorf, 2015
  • Softcover, 14,8 x 21 cm
  • 454 Seiten, 113 Abbildungen, teilweise in Farbe
  • ISBN 978-3-86468-906-2
  • 14,90 €

Foto links oben aus dem Buch S. 319: Hochhäuser in Gorbitz für den durchschnittlichen Bürger, Foto: Manfred Zabel; Bild rechts oben: Buchcover, Foto: Mathias Körner