• Annett Zinsmeister

    Kunst & Raster im Plattenbau

 

Kunst & Raster

„Die Freiheit besteht in der Kombination der Elemente“

Um die Motive für ihre Kunstwerke zu finden, muss Annett Zinsmeister sich nicht weit von ihrem Atelier entfernen – dieses selbst befindet sich in einem Haus, dessen Raster die neue, moderne Stadt, und damit auch die Utopie eines neuen Gesellschaftsbildes widerspiegelt.

Rund um das Atelier der Künstlerin finden sich mehr Motive ihrer Werke. Für Videos, Installationen, Postkarten oder das Memorie-Spiel – die Fassaden zeigen offen ihr Raster, ob als Büro- oder Wohnhaus, als Abrisskandidat oder als belebtes Zuhause.

Die Geometrie gibt die architektonische Struktur vor, mit den Mitteln der Kunst lässt sich dieser auf den Grund gehen. Das Raster von Fassaden, besonders bei Plattenbauten, zeigt die Wiederholung, das serielle Prinzip.

Die Menschen zwischen dem Raster sind dabei jedoch so individuell wie die unterschiedlichen Strukturen der Wände, zwischen denen sie sich bewegen. Die Wiederholung erfindet sich immer wieder neu.

Annett Zinsmeister

Prof. Annett Zinsmeister studierte Kunst, Architektur, Kultur- und Medienwissenschaften in Stuttgart und Berlin. Neben ihrer Kunst im Berliner Atelier beschäftigt sich Annett Zinsmeister auch mit Lehrtätigkeiten, u.a. an der Kunsthochschule Berlin-Weissensee, an der Bergischen Universität Wuppertal und an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart.

Seit 2003 ist sie Professorin für Kunst, Gestaltung und experimentelles Entwerfen. Zahlreiche Gastvorträge und interdisziplinäre Publikationen runden ihr künstlerisches und theoretisches Werk ab.

Dekonstruktion – Rekombination

In Annett Zinsmeisters Werken verschmelzen Kunst und Architektur, das Modul spielt dabei eine wichtige Rolle.

Der „Raum“ wird aus seinem herkömmlichen Kontext gelöst, aufgelöst und zu neuen Strukturen zusammengesetzt – die Werke der Künstlerin fordern die Wahrnehmung unserer als gegeben hingenommenen Umwelt heraus.

Besonders bestechend sind Annett Zinsmeisters konzeptuelle und gebaute Räume, welche sie aus einzelnen seriellen Modulen konstruiert: Dekonstruktion und Rekombination sowie die Auseinandersetzung mit Utopien und Identität von Architektur und Raum.

 
Der Film entstand im Januar 2013
Alle Bilder/Kunstwerke von Annett Zinsmeister © Annett Zinsmeister / VG Bildkunst

 

 

Film
Redaktion: Martin Püschel
Bild: Olaf Mach
Regie: Uta Kolano & Wolfgang Gaube
Eine Produktion von DOKWORKERS i
m Auftrag der WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH